Tierhaltung

 

Limousin – für Kenner mit gehobenem Anspruch

Ursprünglich stammt die Rinderrasse Limousin aus dem französischen Limoges, 400 Kilometer südlich von Paris. Dort sind die klimatischen Bedingungen ähnlich wie in und um Oberweißbach. Die robusten Tiere sind sehr anpassungsfähig und verkraften auch extreme Witterungseinflüsse, wie Kälte oder Hitze, ohne Leistungsminderung. Wegen dem geringen Geburtsgewicht (35 bis 45 kg) zeichnet sich die Rasse durch eine ausgeprägte Leichtkalbigkeit aus, so verläuft die Geburt eines Kalbes in der Regel auch in der freien Natur ohne tierärztliche Hilfe - auf völlig natürliche Weise.
In puncto Qualitätsfleisch gehört die Rasse Limousin zur Weltspitze. Das Fleisch zeichnet sich durch eine geringe Fettabdeckung, eine optimale Fetteinlagerung in den Muskeln bei ausgemästeten Tieren und einer zarten Faser aus. Schon seit 1990 werden hier Limousin-Rinder gehalten.


 

Fleckvieh – das passende Äquivalent zur Mutterkuhhaltung

Die Fleischrasse Fleckvieh-Fleisch (Simmentaler) halten wir in Reinzucht und für Kreuzungszwecke mit der Rasse Limousin. Dadurch sind wir in der Lage, für andere Agrarbetriebe angekörnte Bullen, weibliche Zuchttiere für die Mutterkuhhaltung oder auch Absetzer mit besten Leistungsveranlagungen für die Mast bereitzustellen.
Die Tiere der Rasse Fleckvieh zeichnen sich durch eine hohe Milchleistung aus. Damit haben sie von Natur aus ein hohes Absetzergewicht. Das Fleisch der Rasse Fleckvieh zeichnet sich durch eine gute Marmorierung aus. Kreuzungen zwischen Fleckvieh X Limousin sind sehr frohwüchsig, haben eine gute Fleischqualität und werden deswegen für die Mast stark nachgefragt. Ein Zuchtziel beider Rassen ist die natürliche Hornlosigkeit, um die Verletzungsgefahr für Mensch und Tier zu verringern.


 

Bison – die besondere Attraktion aus Amerika

Mit der Zucht des Amerikanischen Bisons (Bison bison) seit Juni 2010 in Oberweißbach verbindet sich die Herstellung eines herausragenden Nahrungsmittels in Verbindung mit einer tierschutzgerechten Haltung eines genügsamen und allen Witterungslagen angepassten Tieres. Deren ökologisch unbedenkliche Tierhaltung passt ausgezeichnet zur Philosophie unseres Unternehmens. Dabei ist auch der Absatz von Nebenprodukten nicht uninteressant, schließlich haben schon die Prärieindianer alles von diesen Tieren genutzt.
Bisonfleisch hat einen sehr intensiven, einzigartigen Geschmack und kann auf vielfältige Weise verarbeitet werden. Das Fleisch ist fettarm, reich an Eiweiß, Eisen, Selen und Zink und ist bei sanfter Zubereitung sehr zart. Die Fleischstücke ähneln äußerlich denen des Rindfleisches.